Remarketing / Retargeting
- dem Kunden auf den Fersen

Remarketing motiviert unentschlossene Besucher
und macht sie zu Käufern. Eine zielgenaue Ausrichtung
Ihrer Werbeanzeigen führt zu weniger Streuverlusten.

Remarketing / Retargeting
- dem Kunden auf den Fersen

Remarketing motiviert unentschlossene Besucher
und macht sie zu Käufern. Eine zielgenaue Ausrichtung
Ihrer Werbeanzeigen führt zu weniger Streuverlusten.

6 Argumente für Remarketing: Warum es hilfreich für Ihr Business ist

Beim Remarketing werden ehemalige Besucher Ihrer Website erneut und gezielt auf anderen Webseiten angesprochen. Diese Ansprache findet in Form von Anzeigen statt, die sich auf seinen Besuch und sein Anliegen auf Ihrer Website beziehen. Sie sollen den Benutzer daran erinnern, dass er sich einmal auf Ihrer Website ein Produkt angeschaut, aber (noch) nicht gekauft hat. Diese Anzeigen nennt man Remarketing-Anzeigen. Sie zielen immer auf die Interessen des Besuchers ab.

Remarketing eignet sich grundsätzlich für jedes Unternehmen, das Produkte oder Dienstleistungen im Internet verkauft. Der Kunde nimmt diese Werbung sogar als Service wahr: Eine Studie von Statista aus dem Jahre 2017 hat ergeben, dass 40% der Befragten, personalisierte Werbung gut finden.

1. Kaufentscheidungen in Gang bringen!

Besonders bei Produkten mit langer Kaufentscheidung passiert es öfter, dass Kunden ihren Besuch auf einer Website abbrechen. Hier ist es umso sinnvoller, den Entscheidungsprozess mit guten Argumenten wieder in Gang zu bringen.

2. Remarketing macht es dem User einfach!

Wenn Sie viele Produkte im Angebot haben, hilft Remarketing Ihren Besuchern, wieder genau an die Stelle zurück zu kehren, an der sie Ihre Website verlassen haben. Direktes Finden statt zeitaufwendigem Suchen.

3. Remarketing: eine preiswerte Lösung

Remarketing über AdWords benötigt relativ wenig Textmodule und keine speziell angefertigte, einzelne Landingpage. Eine kontinuierlich eingestellte Verfolgung der Nutzergewohnheiten ist preiswerter als so manche speziell angefertigte Kampagne.

4. Produkt verbraucht? Erinnern Sie an Neues!

Verbrauchsgüter müssen von Zeit zu Zeit nachgekauft werden. Mitunter ist der Benutzer sogar dankbar, wenn er an die Neu-Beschaffung (z. B. von Druckertinte) erinnert wird, weil er es fast vergessen hätte. Gut, dass er Sie hat!

5. Ideal fürs Cross-
und Upselling!

Remarketing eignet sich hervorragend für die Bewerbung von Nebenprodukten (Ergänzungen) und thematisch ähnlichen Produkten. Nutzen Sie Ihr Wissen und präsentieren Sie Ihrem Kunden, was er tatsächlich sucht und liebt. Das steigert ihren Umsatz!

6. Zur rechten Zeit am rechten Ort sein!

Remarketing-Anzeigen erreichen den Benutzer genau in dem Moment, in dem sein Interesse an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung am größten ist: Der Bedarf ist vorhanden, die Entscheidung wird jetzt gerade gefällt. Machen Sie sich bemerkbar!

1. Kaufentscheidungen in Gang bringen!

Besonders bei Produkten mit langer Kaufentscheidung passiert es öfter, dass Kunden ihren Besuch auf einer Website abbrechen. Hier ist es umso sinnvoller, den Entscheidungsprozess mit guten Argumenten wieder in Gang zu bringen.

2. Remarketing macht es dem User einfach!

Wenn Sie viele Produkte im Angebot haben, hilft Remarketing Ihren Besuchern, wieder genau an die Stelle zurück zu kehren, an der sie Ihre Website verlassen haben. Direktes Finden statt zeitaufwendigem Suchen.

3. Remarketing: eine preiswerte Lösung

Remarketing über AdWords benötigt relativ wenig Textmodule und keine speziell angefertigte, einzelne Landingpage. Eine kontinuierlich eingestellte Verfolgung der Nutzergewohnheiten ist preiswerter als so manche speziell angefertigte Kampagne.

4. Produkt verbraucht? Erinnern Sie an Neues!

Verbrauchsgüter müssen von Zeit zu Zeit nachgekauft werden. Mitunter ist der Benutzer sogar dankbar, wenn er an die Neu-Beschaffung (z. B. von Druckertinte) erinnert wird, weil er es fast vergessen hätte. Gut, dass er Sie hat!

5. Ideal fürs Cross-
und Upselling!

Remarketing eignet sich hervorragend für die Bewerbung von Nebenprodukten (Ergänzungen) und thematisch ähnlichen Produkten. Nutzen Sie Ihr Wissen und präsentieren Sie Ihrem Kunden, was er tatsächlich sucht und liebt!

6. Zur rechten Zeit am rechten Ort sein!

Remarketing-Anzeigen erreichen den Benutzer genau in dem Moment, in dem sein Interesse an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung am größten ist: Der Bedarf ist vorhanden, die Entscheidung wird jetzt gerade gefällt. Machen Sie sich bemerkbar!

Ohne Werbung Geschäfte zu machen
ist,
als winke man
einem Mädchen im Dunkeln zu.

Stuart Henderson Britt

Wie funktioniert Remarketing & Retargeting?

Der frühere Besucher Ihrer Website wird durch einen sog. Cookie identifiziert, wieder gefunden und durch eine zielgerichtete Anzeige zu einem erneuten Besuch bewegt. Idealerweise wird dieser Besucher dann davon überzeugt, den Kauf zu tätigen, den er einmal abgebrochen bzw. nicht vorgenommen hat.

Was in diesem Zusammenhang noch wichtig ist zu erwähnen. Die Funktion "Retargeting" ermöglicht es Ihnen dabei, auch noch ähnliche Zielgruppen anzusprechen, die die eigene Website bisher noch gar nicht aufgesucht haben. Um dies zu erreichen, werden die Gemeinsamkeiten des Besuchers mit anderen Nutzern abgeglichen - stimmen sie im Wesentlichen überein, erhalten auch diese Nutzer eine Remarketing-Anzeige. Auf diese Weise wird die Wahrscheinlichkeit enorm erhöht, dass die Conversion Rate steigt, sich Ihr Umsatz erhöht und damit auch Ihr ROI (Return of Invest).

Wie funktioniert Remarketing

Sie sind interessiert am Thema "Remarketing" und hätten gern nähere Informationen? Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf - wir beraten Sie gern!

Remarketing: was Sie beachten sollten

Mitunter hat seine Gründe, dass ein Besucher Ihre Website verlässt, ohne einen Kauf zu tätigen. Die von ihm gewünschte Zahlungsmethode war nicht verfügbar, der Artikel war schlecht beschrieben, die Website war zu langsam und hat ihn genervt. Es gibt eine Vielzahl an potentiellen Gründen dafür. Damit Remarketing erfolgreich sein kann, sollten diese Gründe im Vorfeld analysiert und über eine OnPage Optimierung, Verbesserung des Contents oder eine Shop-Optimierung beseitigt werden. Sind diese Fehlerquellen ausgeschlossen, ist Ihr Marketing-Budget bestens angelegt.
Remarketing-Strategie

1. Eine Strategie ist sinnvoll

Der einfachste Weg ist es, sämtliche Besucher Ihrer Website als Zielgruppe zu definieren. Das geht schnell, kostet nicht viel Zeit. Aber es ist zu breit gefächert, um Aussicht auf Erfolg zu haben. Deswegen sollten Sie sich im Vorfeld ein paar Gedanken machen:
  • Für welche Zielgruppen lohnt sich eine Remarkting-Kampagne?
  • Wie häufig möchten Sie diese Zielgruppe ansprechen, nachdem Sie Ihre Website verlassen hat?
  • Mit welchen Botschaften ist Ihre Zielgruppe am besten zu erreichen? Was sind ihre Bedürfnisse?
  • Was soll die Zielgruppe tun, wenn die Remarketing-Anzeige Erfolg hat und sie sich wieder auf Ihrer Website befinden?

1. Eine Strategie ist sinnvoll

Der einfachste Weg ist es, sämtliche Besucher Ihrer Website als Zielgruppe zu definieren. Das geht schnell, kostet nicht viel Zeit. Aber es ist zu breit gefächert, um Aussicht auf Erfolg zu haben. Deswegen sollten Sie sich im Vorfeld ein paar Gedanken machen:
  • Für welche Zielgruppen lohnt sich eine Remarkting-Kampagne?
  • Wie häufig möchten Sie diese Zielgruppe ansprechen, nachdem Sie Ihre Website verlassen hat?
  • Mit welchen Botschaften ist Ihre Zielgruppe am besten zu erreichen? Was sind ihre Bedürfnisse?
  • Was soll die Zielgruppe tun, wenn die Remarketing-Anzeige Erfolg hat und sie sich wieder auf Ihrer Website befinden?
Remarketing-Strategie

2. Kennen Sie Ihre Zielgruppe!

Nur wer seine Zielgruppe klar definiert hast, ist in der Lage, eine wirklich maßgeschneiderte und damit passende (Werbe-)Botschaft zu formulieren und auszuspielen. Empfehlenswert ist es, einen Mittelweg zwischen "sehr konkret" und "allgemein" zu wählen. Je spezifischer Ihre Zielgruppe definiert ist, desto höher steigt das Risiko, womöglich die falsche Botschaft zu kommunizieren. Bei einer zu allgemeinen Definition besteht dementsprechend das Risiko, nicht spezifisch genug zu sein, um das Interesse zu wecken.

Auch sollten Sie eine Differenzierung bzw. Klassifizierung der Usergruppen vornehmen. Denn jemand, der ein Produkt bereits in den Warenkorb gelegt hat, dürfte sicherlich wertvoller für Ihre Remarketing-Kampagne sein als ein Besucher, der bereits auf der Startseite ausgestiegen ist.

Remarketing-Zielgruppe

2. Kennen Sie Ihre Zielgruppe!

Nur wer seine Zielgruppe klar definiert hast, ist in der Lage, eine wirklich maßgeschneiderte und damit passende (Werbe-)Botschaft zu formulieren und auszuspielen. Empfehlenswert ist es, einen Mittelweg zwischen "sehr konkret" und "allgemein" zu wählen. Je spezifischer Ihre Zielgruppe definiert ist, desto höher steigt das Risiko, womöglich die falsche Botschaft zu kommunizieren. Bei einer zu allgemeinen Definition besteht dementsprechend das Risiko, nicht spezifisch genug zu sein, um das Interesse zu wecken.

Auch sollten Sie eine Differenzierung bzw. Klassifizierung der Usergruppen vornehmen. Denn jemand, der ein Produkt bereits in den Warenkorb gelegt hat, dürfte sicherlich wertvoller für Ihre Remarketing-Kampagne sein als ein Besucher, der bereits auf der Startseite ausgestiegen ist.

Remarketing-Zielgruppe
Remarketing - Den Kunden niemals nerven

3. Werben ja - nerven nein!

Never ever dürfen sich Ihre Kunden von Ihrer Werbung belästigt oder gar gestalkt fühlen. Wenn Sie es mit Ihren Bemühungen übertreiben, kann es schnell geschehen, dass sich der potentielle Kunden von Ihnen quer durchs Netz verfolgt fühlt. In diesem Falle besteht sogar die Gefahr, dass Ihre ganze Marke als negativ wahrgenommen wird und dauerhaften Schaden erleidet. Deswegen ist eine Strategie so wichtig.

Die positive Wahrnehmung einer Remarketing-Anzeige gelingt nämlich nur, wenn der potentielle Kunde sie als Erinnerung wahrnimmt. Dann ist es keine Werbung - und schon gar nicht lästig. Von daher sollte unbedingt das Frequency Capping eingesetzt werden. Dort hat man die Möglichkeit, die Häufigkeit der Anzeige dezidiert einzustellen.

3. Werben ja - nerven nein!

Never ever dürfen sich Ihre Kunden von Ihrer Werbung belästigt oder gar gestalkt fühlen. Wenn Sie es mit Ihren Bemühungen übertreiben, kann es schnell geschehen, dass sich der potentielle Kunden von Ihnen quer durchs Netz verfolgt fühlt. In diesem Falle besteht sogar die Gefahr, dass Ihre ganze Marke als negativ wahrgenommen wird und dauerhaften Schaden erleidet. Deswegen ist eine Strategie so wichtig.

Die positive Wahrnehmung einer Remarketing-Anzeige gelingt nämlich nur, wenn der potentielle Kunde sie als Erinnerung wahrnimmt. Dann ist es keine Werbung - und schon gar nicht lästig. Von daher sollte unbedingt das Frequency Capping eingesetzt werden. Dort hat man die Möglichkeit, die Häufigkeit der Anzeige dezidiert einzustellen.

Remarketing - Den Kunden niemals nerven

4. Schreiben Sie eine zielgerichtete Werbebotschaft!

Gerade weil Sie ihre Zielgruppe so exakt definieren und erreichen können, sind die inhaltichen Ansprüche von Remarketing-Anzeigen ebenso spezifisch. Sie kennen die Zielgruppe sehr genau - also verwenden Sie auch die Informationen, die Ihnen vorliegen. Ein simples Copy and Paste aus anderen Kampagnen wird Ihnen nur einen Bruchteil des möglichen Erfolgs bescheren. Solche Kunden, die z. B. schon ein Produkt im Warenkorb liegen hatte, können Sie ideal mit Angeboten wie kostenloser Lieferung oder zeitlich limitierten Rabatten erreichen. Nutzen Sie das, was Sie bereits wissen!

Auch Erfolgskontrollen und A/B-Testings sind empfehlenswert für etwaige Optimierungen und Nachbesserungen. Lassen Sie verschiedene Varianten laufen und werten Sie aus, welche von ihnen den meisten Erfolg hatten. Auf diese Weise, werden Ihre Kampagnen besser und besser.

Remarketing-Zielgruppe

4. Schreiben Sie eine zielgerichtete Werbebotschaft!

Gerade weil Sie ihre Zielgruppe so exakt definieren und erreichen können, sind die inhaltichen Ansprüche von Remarketing-Anzeigen ebenso spezifisch. Sie kennen die Zielgruppe sehr genau - also verwenden Sie auch die Informationen, die Ihnen vorliegen. Ein simples Copy and Paste aus anderen Kampagnen wird Ihnen nur einen Bruchteil des möglichen Erfolgs bescheren. Solche Kunden, die z. B. schon ein Produkt im Warenkorb liegen hatte, können Sie ideal mit Angeboten wie kostenloser Lieferung oder zeitlich limitierten Rabatten erreichen. Nutzen Sie das, was Sie bereits wissen!

Auch Erfolgskontrollen und A/B-Testings sind empfehlenswert für etwaige Optimierungen und Nachbesserungen. Lassen Sie verschiedene Varianten laufen und werten Sie aus, welche von ihnen den meisten Erfolg hatten. Auf diese Weise, werden Ihre Kampagnen besser und besser.

Remarketing-Zielgruppe
Remarketing - Der richtige Zeitpunkt

5. Der rechte Zeitpunkt -
nicht zu spät, und nicht zu früh!

Wie lange der Weg eines Besucher von der Information bis zur Entscheidung ist, hängt immer ganz vom Produkt ab. Ziel ist es, ihm die Remarketing-Anzeige kurz vor seiner Entscheidung einzublenden. Beim Kauf eines hochpreisigen Produkt dauert das in der Regel länger als bei einem niedrigpreisigen Artikel. Definieren Sie für jedes zu bewerbende Produkt eine individuelle Zeitspanne, die Sie dem potentiellen Kunden zur Verfügung stellen. Denn egal, ob sie zu früh oder zu spät werben - wenn die Terminierung nicht stimmt, hat die Anzeige keinen Erfolg.

Das Gleiche sollten Sie auch bei Cross- und Upselling-Produkten tun. Wann ist die Druckertinte aufgebraucht? In welchen Abständen könnte der nächste Urlaub fällig sein?

5. Der rechte Zeitpunkt -
nicht zu spät, und nicht zu früh!

Wie lange der Weg eines Besucher von der Information bis zur Entscheidung ist, hängt immer ganz vom Produkt ab. Ziel ist es, ihm die Remarketing-Anzeige kurz vor seiner Entscheidung einzublenden. Beim Kauf eines hochpreisigen Produkt dauert das in der Regel länger als bei einem niedrigpreisigen Artikel. Definieren Sie für jedes zu bewerbende Produkt eine individuelle Zeitspanne, die Sie dem potentiellen Kunden zur Verfügung stellen. Denn egal, ob sie zu früh oder zu spät werben - wenn die Terminierung nicht stimmt, hat die Anzeige keinen Erfolg.

Das Gleiche sollten Sie auch bei Cross- und Upselling-Produkten tun. Wann ist die Druckertinte aufgebraucht? In welchen Abständen könnte der nächste Urlaub fällig sein?

Remarketing - Der richtige Zeitpunkt
Montag bis Freitag: 09.00 bis 16.00 Uhr
Montag bis Freitag: 09.00 bis 16.00 Uhr

Nürnberger Str. 57
46117 Oberhausen
Deutschland

Kontakt

Ja, ich möchte werben ohne Streuverluste!